baumeister ing.

günter kloimüller

3300   amstetten
mühlenstraße   3

mostviertel ⋅ austria

t 0664 9269144

e-mail senden


» biographie

» philosophie

impressum

projekte

(nur auszugsweise)

Umbau Sozialpädagogisches Betreuungszentrum Reichenauerhof - WG 5  •  3340 Waidhofen an der Ybbs  •  2016


Im NÖ. Sozialpädagogischen Betreuungszentrum Reichenauerhof in 3340 Waidhofen/Ybbs wurde im Zeitraum Juni bis August 2016 eine Wohngruppe im 1.Obergeschoß für 9 Personen mit besonderen Bedürfnissen und ihre Betreuerinnen saniert und umgebaut.
Nach intensiver Planungs- und Vorbereitungsphase und kompletter Aushöhlung des Bestandes wurden 7 neue, helle Zimmer, 1 Betreuerinnen-Zimmer, behindertengerechte Sanitärräume sowie eine Wohnküche und ein großer Aufenthaltsraum eingebaut. Zur behindertengerechten Verbindung mit dem darunterliegenden Speisesaal wurde vor der Fassade des westseitigen Innenhofs eine verglaste Hebeplattform vorgesehen. Die Innenräume wurden nach den Vorgaben des Betreuerteams und Frau Dir. Mag. Sonja Kirchweger in wohnlichen Farbtönen gestaltet und bis zu den Vorhängen auf die speziellen Wünsche der Bewohner abgestimmt. Zur Sicherheit der Bewohner und einfacheren Nutzung durch die Betreuerinnen wurde in allen Innen- und Außentüren ein frei programmierbares, digitales Schließsystem eingebaut.
Nach Anlieferung und Montage der Küche und der übrigen Inneneinrichtung konnte die neue Wohngruppe im September 2016 von den begeisterten Bewohnern bezogen und am 01.12.2016 in Anwesenheit von Frau Landesrätin Dr. Barbara Schwarz und dem Leiter der Abteilung Landeskliniken und Landesbetreuungszentren, Herrn Dr. Otto Huber offiziell und feierlich eröffnet werden.

Sanierung & Umbau "Weißes Lamm"  •  4400 Steyr  •  2014 - 2016


Das aus dem 16.Jahrhundert stammende und unter Denkmalschutz stehende „Weisse Lamm“ am Stadtplatz 28 in Steyr wurde nach intensiver, mehr als einjähriger Planungszeit im Zeitraum Jänner 2015 bis März 2016 saniert und umgebaut. Das an der Stadtplatz-Front dreiachsige, nur ca. 9m breite, aber bis zu 55m tiefe und an 3 Seiten von Nachbargebäuden umschlossene Objekt stellte sowohl an die Planung im Hinblick auf die Schaffung ausreichender Belichtungsflächen als auch an die Logistik der Bauausführung höchste Anforderungen an das Projekt- und Bauteam. Der riesige, ursprünglich nicht ausgebaute Dachboden mit ebenfalls unter Denkmalschutz stehendem Dachstuhl mit Dachneigungen bis zu 60° wurde aufwendig mit Altholz repariert, durch Aufdopplung der Dachkonstruktion und Zwischensparrendämmung mit Zellulosefaser stabilisiert und im Dachgeschoß vier – überwiegend zweigeschossige - Wohnungen eingebaut. Die teilweise über sehr große Spannweiten reichenden Dippelbaumdecken über dem Obergeschoß konnten durch vor Ort zusammengebaute Massivholzdecken stabilisiert werden. Im 1.Obergeschoß wurden eine Wohnung mit Terrasse und drei Büro- bzw. Ordinationseinheiten geschaffen, die über den kreuzgratgewölbten Vorraum und teilweise über den innenliegenden Arkadenhof erschlossen wurden. Im Erdgeschoß ist neben der bestehenden Bäckerei ein Gastro- bzw. Verkaufslokal mit großflächiger Schrägverglasung zum darüber liegenden Arkadenhof vorgesehen. Neben dem Hauptstiegenhaus mit den 2 historischen, vom Obergeschoß über Dach führenden „Laternen“, deren Bleiverglasungen fachgerecht saniert bzw. erneuert wurden, führt ein behindertengerechter Lift vom Erd- bis ins Dachgeschoß. Das stadtplatzseitige Steckschild, eines der ältesten von Steyr, erstrahlt nun an der dezent beleuchteten Stadtplatzfassade in neuem Glanz!
In intensiver Zusammenarbeit mit dem Bauherrn, den ausführenden Firmen, angeführt von Baufirma Kaltenreiner und Zimmerei Michlmayer, der Altstadterhaltung Steyr und dem Bundesdenkmalamt ist es unter Erhaltung und denkmalschutzgerechter Sanierung der historischen Bausubstanz gelungen, nach dem Motto des Bauherrn „Leben-Arbeiten-Wohnen“ in allen Geschoßen des ehrwürdigen Gebäudes einzigartige Wohn- und Lebensqualität zu schaffen.

Sanierung Wohnhausanlage Hauptstraße 23+25  •  3244 Ruprechtshofen  •  2013


Die Wohnhausanlage 3244 Ruprechtshofen, Hauptstraße 23+25, bestehend aus 2 Stiegen mit insgesamt 29 Wohnungen wurde im Zeitraum April bis September 2013 thermisch und funktionell saniert und nach Abbruch und Entsorgung der alten Ölzentralheizung an biogene Fernwärme angeschlossen.
Die Fassade wurde mit 10cm, im Bereich der Giebelfronten mit 16cm EPS-plus-Platten gedämmt, die teilweise vorhandenen Innenwände zum Dachboden ebenfalls mit 10cm Dämmstärke. Die Kellerdecken wurden mit 10cm Heratekta-Platten, die obersten Geschoßdecken zum Dachboden mit 20cm EPS-Platten und einem Gehbelag aus Gipsfaserplatten gedämmt. Nachdem die Fenster bereits im Jahr 2002 ausgetauscht wurden, wurden nur die Dachflächenfenster im Dachgeschoß erneuert. Durch die wärmetechnische Sanierung konnte die Energiekennzahl des Gebäudes auf 31,5kWh/m2a verbessert werden.
Mit der Fassadendämmung erhielt die Wohnhausanlage ein neues, farbig gestaltetes „Gesicht“, die neuen Balkongeländer wurden in 2 unterschiedlichen Farbtönen auf die Fassadenfarbe abgestimmt. Weiters wurden bei allen Fenstern und Loggiaverglasungen Außenrolläden eingebaut und die Garagentore sowie die Traufen- und Ortgangverblechungen des Daches samt Kastenrinnen und Regenabfallrohren erneuert.
Die gesamten Sanierungsarbeiten konnten nach professioneller Projektvorbereitung in einem optimal getimten Bauablauf in Zusammenarbeit mit der Hausverwaltung und den ausführenden Firmen zur Zufriedenheit der Bewohner in nur 5 Monaten durchgeführt werden.

Neubau Wohnhaus Giffinger  •  2463 Gallbrunn  •  2012


Ein schmales Grundstück und geschlossene Bebauungsweise stellten bei der Planung hohe Ansprüche an Flexibilität der Baufamilie und Lösungskompetenz des Planers. Das Ergebnis ist eine Verschachtelung zweier Baukörper, im Erdgeschoß mit Flachdach, im Obergeschoß auf Wunsch der Familie mit Pultdach und geschlossener Frontmauer, die durch ein Abrücken des dahinter liegenden Erdgeschoßes die Belichtung und Besonnung auch von Südosten ermöglicht.

Sanierung Wohnhausanlage Im Vogelsang 14  •  3340 Waidhofen an der Ybbs  •  2012


Nachdem in den letzten Jahren bereits zwei ähnliche Gebäude in derselben Straße saniert wurden, erfolgt bis Juli 2012 die thermische und funktionelle Sanierung des Hauses im Vogelsang 14. Dämmung der Fassade sowie der Keller- und obersten Geschoßdecke, Austausch der Fenster, Wohnungstüren und Garagentore, Dämmung der Balkone und Erneuerung der Balkongeländer, Einbau von LED-Leuchten sowie Einbau von Rollläden bringen den Wohnungseigentümern mehr Wohnkomfort und deutlich geringere Energiekosten.

Sanierung Wohnhausanlage Im Vogelsang 13  •  3340 Waidhofen an der Ybbs  •  2011


Generalsanierung eines Mehrfamilien-Wohnhauses mit 9 Wohnungen. Durch Dämmung der Fassade, Kellerdecke und der Decke zum Dachboden konnte die Energiekennzahl von vorher 202 kWh/m²a auf 37 kWh/m²a verringert werden. Zusätzlich wurden die Balkonbeläge samt Geländern erneuert, Außenrollläden eingebaut und 9 PKW-Abstellplätze geschaffen.

Umbau Wohnhaus Gattringer  •  3362 Mauer bei Amstetten  •  2010


Ausgangspunkt war ein Wohnhaus mit teilweise ausgebautem Dachgeschoß aus den 50er Jahren. Das Ziel nach thermischer Sanierung, optischer Aufwertung und Einbau einer zweiten Wohneinheit wurde durch einen Zubau Richtung Osten und eine Aufstockung des gesamten Gebäudes gelöst. Der südseitig orientierte Wintergarten bringt in beiden Geschoßen Licht und Sonne ins Haus, eine Grundwasser-Wärmepumpe übernimmt die Wärmeversorgung des optimal gedämmten Hauses.

Zubau Wohnhaus Engelbrechtsmüller  •  3340 Waidhofen an der Ybbs  •  2010


Die klassische Villa aus den 30er Jahren in einer der ruhigsten Wohngegenden Waidhofens wurde in Keller- und Erdgeschoß um einen dem Stil angepassten Zubau erweitert und ein Carport in zeitgemäßem Design angebaut. Großen Wert legte die Bauherrschaft auf eine großzügige Umgestaltung des Gartenbereichs samt Natursteinmauern sowie eines verglasten Sommerhauses.

Sanierung Wohnhausanlage Stauwerkstraße  •  3370 Ybbs an der Donau  •  2010


Generalsamierung einer Wohnhausanlage aus den 50er Jahren, bestehend aus 3 Blöcken mit insgesamt 7 Stiegen und 58 Wohnungen. Neben der thermischen Sanierung (Dämmung der Fassaden, Kellerdecken, Decken und Wände zum Dachboden, genereller Austausch der Fenster und Haustüren) wurden die Balkonbeläge samt Geländern erneuert, Außenrollläden eingebaut und die desolaten Heizungsverteil- und Steigleitungen erneuert sowie die Außenanlagen großteils erneuert. Die Energiekennzahlen der 3 Gebäudetrakte reduzierte sich durch die Sanierung um 70 bis 72%.

Sanierung Wohnhausanlage IV 15  •  3340 Waidhofen an der Ybbs  •  2009


Generalsanierung eines Mehrfamilien-Wohnhauses mit 15 Wohnungen. Dämmung der Fassade, Kellerdecke und der Decke zum Dachboden, teilw. Austausch der Fenster, Erneuerung der Dachdeckung und der Balkone samt Geländer und Einbau von Außenrollläden. Durch diese Maßnahmen konnte die Energiekennzahl von 143 kWh/m²a auf 43 kWh/m²a reduziert werden.

Sanierung Wohnhausanlage Preinsbacherstraße  •  3300 Amstetten  •  2009


Generalsanierung einer 5-geschoßigen Wohnhausanlage mit 4 Stiegen und 72 Wohnungen. Dämmung der Fassaden, Kellerdecken und zusätzliche Dämmung der Decken zum Dachboden, Austausch der Fenster und Haustüren, Erneuerung der Dachdeckung, Balkongeländer und Einbau von Außenrollläden. Zusätzlich erfolgte die Generalsanierung der Tiefgarage samt Toren und der Außenanlagen. Reduktion der Energiekennzahl um 61% von 92 kWh/m²a auf 36 kWh/m²a.

Baumeisterhaus Ing. Mayr  •  3371 Neumarkt an der Ybbs  •  2008


Ein schlüsselfertiges Baumeisterhaus in modernem Design, gebaut nach Entwurf des Bauherrn. Dem kubischen Wohnhaus ist ein Carport mit Flachdach vorgelagert, an dessen Südfassade die Solaranlage installiert wurde. Die großflächigen und hellen Räume bieten zeitgemäßen Wohnkomfort.

Baumeisterhaus Zehetgruber  •  3311 Zeillern  •  2007


Eine tolle Aussichtslage oberhalb von Zeillern macht dieses in weiß-orange gestaltete Baumeisterhaus mit eigenwilliger Dachform zu einem Blickfang der besonderen Art. Die großzügigen Verglasungen sind mit elektrischen Rollläden ausgestattet, ein großer Balkon im Obergeschoß und die Terrasse im Erdgeschoß bieten schöne Ausblicke ins umliegende Mostviertel.

Baumeisterhaus Mag. Pfleger  •  3363 Hausmening  •  2006


Großzügiges Baumeisterhaus mit Erd-, Obergeschoß und unterkellertem Garagengebäude als Lärm- und Sichtschutz zur nahen Bahnlinie. Optimale Dämmung, Außenbeschattung, Wärmepumpenheizung und Wohnraumlüftungsanlage bieten Behaglichkeit und hohe Wohnqualität.

Baumeisterhaus Dr. Reiger  •  3332 Sonntagberg  •  2006


Neubau eines schlüsselfertigen Baumeisterhauses in Baichberg an den Hängen des Sonntagbergs. Von der auskragenden Terrasse und vom Wohnbereich genießt man einen traumhaften Ausblick auf Ybbstal und Alpenvorland. Die südseitige Solaranlage dient als Vordach zwischen Garage und Eingang und übernimmt die Warmwasserversorgung - kostenlos mit der Kraft der Sonne!

Baumeisterhaus Rumetshofer  •  3313 Wallsee  •  2005


Der riesige, schräg verglaste Wintergarten mit davor angelegtem Schwimmteich ist das dominierende Gestaltungselement dieses schlüsselfertigen Baumeisterhauses. Top ausgestattet mit Wärmepumpe, Solaranlage, Wohnraumlüftung und elektrischen Beschattungseinrichtungen bietet dieses Pultdach-Wohnhaus optimalen Wohnkomfort.

Baumeisterhaus Dr. Heschl  •  3312 Oed  •  2005


Neubau eines schlüsselfertigen Baumeisterhauses in sehr puristischem Design - das kompakte Haus in Form eines Würfels bietet auf 125 m² Wohnnutzfläche ausreichend Platz und mit der eingebauten Wohnraumlüftungsanlage tollen Wohnkomfort. Die Solaranlage über der Haustür dient als Vordach und Warmwasserversorgung.

Umbau Wohnhaus Plank  •  4303 St. Pantaleon  •  2003


Ein typisches, 2-geschoßiges Wohnhaus aus den 70er Jahren war Ausgangspunkt der Planung, mit dem Ziel der Erweiterung des Obergeschoßes und thermischer Sanierung des Bestandes. An der Nordseite wurde ein moderner Baukörper mit Garagen im Erdgeschoß und großzügigem Wohnbereich mit westlich vorgelegerter Terrasse angebaut - eine gelungene und farbenprächtige Symbiose zwischen alt und neu.

Wohnhaus Bach  •  3300 Amstetten  •  2000 - 2001


Damals noch strenge Bebauungsbestimmungen zwangen zu einem Hauptdach in Satteldach-Form. Der nach Süden ausgerichtete Wohnbereich durfte aber doch mit Pultdach ausgeführt werden. Ein "Solatube"-Lichtrohr sorgt für Tageslicht in der Diele im Dachgeschoß, ein Wohnraum-Pelletsofen sorgt für behagliche Wärme und die großen Verglasungen bieten einen weiten Blick über Amstetten bis hin zu den Hügelketten des Alpenvorlandes.

Wohnhaus Obergruber  •  3300 Amstetten  •  2000


Ein kompromissloses Pultdach-Haus mit allem Komfort, dem man seine Holzriegelbauweise von außen nicht ansieht. Große Südverglasung mit Sonnenschutzglas, Solaranlage, fassadenintegrierte Wohnraumlüftung und Lehmputz im gesamten Innenbereich schaffen höchste Behaglichkeit!

nö. Landeskindergarten  •  3283 St. Anton/Jessnitz  •  1997 - 1998


In der "Bruderlade" - einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude mit dicken Steinmauern aus dem 17. Jahrhundert - wurde neben einem kleinen Eisenwurzen-Museum und 4 Wohnungen im 1. Stock ein eingruppiger Kindergarten mit Bewegungsraum eingebaut. Als gefahrlose Verbindung vom Obergeschoß zum südseitig gelegenen Gartenbereich wurde eine Balkon- und Stegkonstruktion aus Leimholz über das schmale Nachbargrundstück gebaut - diese Idee war dem Land NÖ. eine zusätzliche Förderung wert!

Wohnhaus Hofstätter  •  3364 Neuhofen an der Ybbs  •  1997


Diesem modern gestalteten Öko-Haus mit Wintergarten, Solaranlage, Lehmputzen, Vollholzdecken und Holzofen mit selbst gestalteten Hypokausten-Wänden sieht man die hohen ökologischen Vorgaben der Bauherrenfamilie schon von weitem an. Hohe Wohnqualität und liebevolle Innengestaltung verleihen diesem Haus ein besonderes Fair.

Wohnhaus Schörghuber  •  3363 Hausmening  •  1996 - 1997


Der Bungalow aus den 70er Jahren sollte zu einem großzügigen Wohnhaus für 2 Familien umgestaltet werden. Der 2-geschoßige Wintergarten dominiert das Erscheinungsbild dieses Hauses, das auf hohem ökologischen Niveau (Dämmung mit Korkplatten bzw. Zellulosefaser, Solaranlage, Holz-Alu-Fenster) vom Bauherrn mit viel Eigenleistung nach intensiver Planung perfekt umgesetzt wurde. Die Aussage des Bauherrn nach der Fertigstellung spricht für sich: "Doppelte Wohnfläche und Wohnqualität und trotzdem halbe Energiekosten!"

nö. Landeskindergarten  •  Feldgasse 3270 Scheibbs  •  1995 - 1996


Der Spitzname "versunkener Kindergarten" ist auf die optimale Gelände-Anpassung und die kindgerecht niedrige Dachkante zurück zu führen. Dieser neu gebaute, 2-gruppige Kindergarten wurde mit viel Liebe zum Detail und hohen ökologischen Ansprüchen - Solaranlage, Holzfenster, Korkfassade, Linoleum-Böden und Vollholz-Einrichtung geplant und gebaut. Eine Besonderheit ist das "Solarometer" - eine lachende Sonne mit roten LED-Lampen als Mund zeigt den Kindern die Temperatur des Solarkollektors an! Bei sonnigem Wetter lacht buchstäblich die Sonne!

Wohnhaus Schiebl  •  3552 Lengenfeld  •  1995 - 1996


In bester Aussichtslage des idyllischen Weinbauorts Lengenfeld entstand dieses großzügige Wohnhaus mit großem Wintergarten und ebensolcher Solaranlage für Warmwasser- und Heizungsversorgung. Der vorgelagerte Pool mit großer Terrasse macht den Gartenbereich zu einem wahren Paradis!